Wolfgang Staudt Fotografie

Fotografie und Kultur

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Der Baumwipfelpfad Schwarzwald ist ein 1250 m langer Baumwipfelpfad im nördlichen Schwarzwald in Bad Wildbad im baden-württembergischen Landkreis Calw. Die 2014 eröffnete Anlage bietet an verschiedenen Informationsstationen Wissenswertes zum Wald und seiner Tierwelt sowie einen Aussichtsturm. Betrieben wird die touristische Attraktion von dem Unternehmen Erlebnis Akademie AG.
Quelle: Wikipedia

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Zum Aussichtsturm

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Dem Himmel nah

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Blick nach oben durch den Turm

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Ganz oben

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Der Turm im Gegenlicht

Bayerische Seenschifffahrt

Bayrische Seenschiffahrt

Im morgendlichen Licht


Bayerische Seenschifffahrt

Am 15. Juli 1909 wurde die Motorschifffahrt auf dem Königssee mit dem von der Firma Siemens-Schuckert gelieferten Elektromotorboot Accumulator eröffnet. Es fasste 38 Personen, war 12 m lang und 2,15 m breit.
Der Bootskörper und die Kajüte waren aus Mahagoniholz. Die Motorleistung betrug etwa 15 PS. Die erforderliche Energie lieferte ein Bleiakkumulator, was bei einer Geschwindigkeit von 10 km/h einen Aktionsradius von rund 100 km ermöglichte.

Einige Tage nach der Indienststellung der Accumulator wurden die beiden Dampfmaschinenboote Tristan und Isolde für je 18 Personen, 8,50 m lang und 1,75 m breit, gewassert. Das entsprechend seiner Bestimmung für hofdienstliche Zwecke hochherrschaftlich ausgestattete Elektromotorboot Gemse kam wenig später hinzu und war für 20 Personen bestimmt. Obwohl es zunächst für Hofdienstzwecke bestimmt war, wurde dieses Boot schon bald auch zur Fahrgastbeförderung eingesetzt.

Die Motorbootzeit war damit auch am Königssee endgültig angebrochen, die Fahrzeiten über den See haben sich mehr als halbiert. Die Eröffnung der Motorschifffahrt auf dem Königssee brachte einen allgemeinen Aufschwung des Fremdenverkehrs. Weitere Elektromotorboote wurden angeschafft. Diese hatten sich wegen ihres ruhigen Dahingleitens, ihrer Abgasfreiheit und wegen der geringen Betriebskosten schon bald auf dem Königssee durchgesetzt. Die günstige Stromversorgung mit nächtlicher Aufladung der Batterien war durch den Bau der „Königssee-Eisenbahn“ möglich geworden.

Seit 1. April 1934 betreibt der Bayerische Staat die Schifffahrt auf dem Königssee in Eigenregie.

Quelle: Wikipedia

Bayrische Seenschiffahrt

Bayrische Seenschiffahrt

Bayrische Seenschiffahrt

Einfahrt

Bayrische Seenschiffahrt

Anfahrt St. Bartholomä

Ein Morgen an der Teufelsburg

Teufelsburg

Ein toller Morgen an der Teufelsburg

Die Burgruine Teufelsburg steht westlich von Saarlouis am Rande des mittleren Saartals auf einem Bergsporn nordoestlich des 353,7 m ue. NHN hohen Schlossbergs in ca. 320 m Hoehe. Sie befindet sich noerdlich von Felsberg und ist sehr gut vom Ortsteil Oberfelsberg ueber einen Wirtschaftsweg erreichbar. An der Burgruine fuehrt ausserdem der Premium-Rundwanderweg Vauban-Steig vorbei. Von der Burg bietet sich ein sehr guter Blick ueber das Saartal und zum Hunsrueck.
Quelle: Wikipedia

Teufelsburg

Sonnenstern im Burgfenster

Teufelsburg

Gegenlicht verursacht Reflexe

Teufelsburg

Ein Wolkenband ist aufgezogen

Am Koenigssee

Koenigssee

St. Bartholomae vor der Ostwand des Watzmanns

Koenigssee

Zwischen 1000 Meter hohen Wänden

Koenigssee

Bootshaus auf dem See

Geierlay

Geierlay Hängeseilbrücke

Im Gegenlicht

Die Haengeseilbruecke Geierlay oder kurz Geierlay ist eine Fussgaengerseilbruecke zwischen den Ortsgemeinden Moersdorf (Rhein-Hunsrueck-Kreis) und Sosberg (Landkreis Cochem-Zell). Sie liegt im Hunsrueck und ueberquert das Moersdorfer Bachtal. Mit ihren 360 m Laenge galt sie, bis zur Errichtung der Titan-RT an der Rappbode-Talsperre im Jahre 2017, als die laengste Haengeseilbruecke Deutschlands.

Geierlay Hängeseilbrücke

Geierlay Hängeseilbrücke

Geierlay

Geierlay Hängeseilbrücke

Geierlay

Die Brücke im Morgengrauen

Geierlay

Blick aus dem Tal zur Brücke

Geierlay Hängeseilbrücke

Ansicht von der Sosberger Seite

Der Leuchtturm

Leuchtturm

Im Morgengrauen

Der Leuchtturm im Morgenlicht

Wo tagsüber Massen von Touristen um Parkplätze ringen und sich gegenseitig auf die sandalenbeschuhten Füße treten, kann man als Frühaufsteher mitten auf der Fahrbahn parken, so man gerade ein schönes Fotomotiv entdeckt hat.
Noch dazu hat man eine der schönsten Landschaften der Insel Mallorca im allerbesten Licht für sich allein. So fängt der Tag einfach wundervoll an!

Leuchtturm

Kurz nach Sonnenaufgang

Leuchtturm

Früher Morgen

« Older posts