Wolfgang Staudt Fotografie

Fotografie und Kultur

Gegenlicht als Sonnenstern

Es erfordert eine gute Kamera, um gegen die Sonne ein gut belichtetes Foto aufzunehmen. Der Fotograf muss wissen, wie er belichten muss.
Wie schafft man es, die Sonne oder ein künstliches Gegenlicht als Stern darzustellen?
Eigentlich ganz einfach: eine Blende ab der Blende 16 wählen, einen noch schöneren Stern kann man mit noch kleineren Blenden wie 18 oder 22 erzielen. Die Kamera wird die Belichtungszeit automatisch wählen und einstellen.
Ein Stativ ist bei solchen Experimenten immer sehr vorteilhaft.

Wer die unten stehenden Fotos anklickt, kann sie größer sehen und auch die Belichtungszeiten und Blenden ablesen.
Einige der Aufnahmen wären ohne Stativ nicht gelungen.



Raus mit Euch in den Frühling! Die Sonne scheint…

Bitte die Fotos anklicken, um sie in voller Größe zu sehen. Dabei wird auch eine Beschreibung des Aufnahmeortes angezeigt.

Frühling im Saarland

Frühling im Saarland – meine liebste Jahreszeit, um zu den schönen Wanderwegen aufzubrechen , die unser kleines, landschaftlich sehr schönes Bundesland zu bieten hat.

Es gibt momentan 65 saarländische Premiumwanderwege, und jedes Jahr kommen neue hinzu.
Natürlich müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein, damit sich ein Wanderweg in die Liste der Premiumwanderwege einreihen darf. Diese werden vom Deutschen Wanderinstitut e. V. festgelegt.

Viel Spaß beim Entdecken unserer herrlichen Wege!

Bitte auf die Bilder klicken, um sie in voller Größe zu betrachten!

Thunderstorm in Monument Valley

Dieses Foto entstand Im Juli 2006 Im Monument Valley in Utah.
In den Hochsommermonaten kommt es in den Wüsten des amerikanischen Südwestens sehr oft zu gewaltigen Gewittern.
Ist man auf unbefestigten Pisten unterwegs, passiert es gerne, dass selbst bei allradgetriebenen Geländewagen sich die Reifen so mit Schlamm zusetzen, dass man, solange die Nässe nicht wieder verdunstet ist, nicht mehr weiterkommt.

Das landschaftlich sagenhaft schöne Monument Valley liegt im Reservat der Navajo Indianer.
Die Navajos verwalten das Valley. Sie kassieren den Eintritt und pflegen die Landschaft.
Nach meinem Besuch im Jahre 2006 bauten sie ein Hotel am Rande des Valleys, das so gestylt ist, dass es sich wunderbar in die Landschaft einfügt.
Bei meinem letzten Besuch im Valley habe ich dort ein feines und preiswertes Frühstück genossen, nachdem ich am frühen Morgen den Sonnenaufgang fotografierte.

Kunstausstellung am Willi Graf Ufer

Kunstausstellung am Willi Graf Ufer, Saarbrücken

Mit Kunstausstellung am Willi Graf Ufer meine ich die mit detailreichen und kunstvoll gestalteten, von der Stadt Saarbrücken freigegebenen Graffitiflächen .
Bitte klicken Sie die Fotos an, um sie detailreich betrachten zu können!

Viele Menschen passieren die Graffitis, ohne näher hinzusehen – viele davon sind echte Kunstwerke, die Beachtung verdienen. Fantasievoll und ideenreich, Kunst, die zeitlich begrenzt zu sehen ist.
Gibt es neue Ideen und Fantasien, entstehen neue Werke auf denselben Flächen.

Mir persönlich imponieren die Graffitis sehr.
Ich fotografiere sie auch gern, obwohl es nicht immer einfach ist. Ich nehme Panoramen auf, um eine detailreiche Darstellung zu erreichen.
Unter den Brücken sind die Lichtverhältnisse oft schwierig, so dass nur mit Stativ gute Aufnahmen gelingen.
In diesem Foto habe ich die Umrandung ein wenig umgestaltet, das eigentliche Motiv ist allerdings im Original zu sehen.

Centro Niemeyer

Centro Niemeyer, Avilés, Asturien


Avilés  ist die drittgrößte Stadt in Asturien.

Das Centro Niemeyer ist ein internationales Kulturzentrum in Avilés an der spanischen Atlantikküste.
Es wurde von dem brasilianischen Star-Architekten Oscar Niemeyer entworfen.

Das Zentrum ist die erste und größte Massahme zur Revitalisierung der Stadt Avilés und liegt auf der neu begründeten „Insel der Innovation“, auf dem rechten Flussufer des gleichnamigen Flusses Avilés, der hier in den Atlantik mündet. Das Centro Niemeyer‘ wurde am 26. Maerz 2011 nach dreijähriger Bauzeit eröffnet und soll auf Wunsch des Architekten Oscar Niemeyer: „Offen für alle sein und sich der Kultur, der Erziehung und dem Frieden widmen“.
Quelle: Wikipedia

Ich verbrachte zwei Wochen in Cudillero, etwa vierzig Kilometer von Avilés entfernt.
Ich fuhr morgens sehr früh dorthin, um viele Fotos ohne Menschenmassen aufnehmen zu können, was mir auch teilweise gelungen ist.

Der Weg hat sich gelohnt, das Centro Niemeyer hat mir sehr gefallen.

« Ältere Beiträge