Westweg Etappe 9 | Kalte Herberge – Titisee

Mein Hotel an der Donauquelle

Das Höhengasthaus Kolmenhof bei Furtwangen an der Donauquelle war für mich eins der schönsten Hotels während meiner dreiwöchigen Westweg-Wanderung. Die Lage mitten in der Natur ist genial, ich hatte ein schönes Zimmer, und das Abendessen im schön eingerichteten Gastraum habe ich sehr genossen.
Als ich der Wirtin von meiner Absicht, am nächsten Morgen vor Sonnenaufgang aufzubrechen, bereitete sie mir spontan ein Lunchpaket zum Mitnehmen vor und erklärte mir hinter der Theke die Funktion der Kaffeemaschine – damit ich nicht auf einen Morgenkaffee verzichten musste. Ich war tief beeindruckt von so viel Entgegenkommen und Herzlichkeit.
An den Ostertagen dieses Jahres werde ich wieder ein paar schöne Tage dort verbringen.


Die Wanderung, Kalte Herberge – Titisee

Vom Kolmenhof startete ich sehr früh am Morgen Richtung Neueck, um von dort aus meine Westwegwanderung fortzusetzen.

Piuskapelle

Eine stille Idylle


Unterwegs konnte ich ein paar stimmungsvolle Bilder von der Piuskapelle aufnehmen, just bevor die Sonne sich zeigte.
Die Etappe bis zum Titisee bin ich in 2 Tagen gelaufen. Vierzehn Kilometer lang geht man in über eintausend Metern Höhe, bevor der Weg ab der Weißtannenhöhe absteigt zum Titisee. Am ersten Tag bis zum Gasthaus Thurner, am zweiten bis zum Kurhaus in Titisee. An beiden Tagen hatte ich herrliches Wetter, es gab wundervolle Aussichten, und ich konnte ein paar schöne Landschaftsfotos aufnehmen.
Vor dem Gasthaus Thurner gibt es eine Bushaltestelle, von der aus mich der Badenbus zurück zum Neueck brachte. Der Busfahrer hätte fahrplangemäß am Neueck nicht gehalten, war aber so freundlich, an der Ampel aussteigen zu lassen, sonst hätte ich von der planmäßigen Haltestelle ein gutes Stück zurücklaufen müssen. Danke!

Westweg Etappe 9 |Kalte Herberge – Titisee

Kalte Herberge - Titisee

Höhenprofil Etappe 9

Länge: 20 Kilometer
Gehzeit: 6 Stunden
Aufstieg: 441 Meter
Abstieg: 609 Meter
Charakter: voller Freude dem Titisee entgegen!