Rotationen am Schloss Saarbrücken

Rotationen

Das Schloss brennt

Im Rahmen eines interdisziplinären, hochschulübergreifenden Projekts entwickelten Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar) und der Hochschule für Musik Saar (HfM Saar) in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Medieninformatik unter dem Titel „Rotationen“ außergewöhnliche Inszenierungen für die Fassade des Saarbrücker Schlosses.

Rotationen

Windows

Nach einer Vorbereitungszeit von mehr als 18 Monaten werden die medialen Kompositionen aus Bild und Musik auf dem Cour d‘Honneur des Saarbrücker Schosses zu erleben sein. Die Fassaden der Schlossarchitektur werden bei diesem Live-Visual-Concert komplett als Projektionsfläche für Film- und Animationssequenzen genutzt, so dass Besucherinnen und Besucher vollständig von einem beeindruckenden, durch Live-Musik aktivierten Bildraum umgeben sind.

Mauerwerk

MauerWerk

Die Fassadenarchitektur wird von abstrakt-geometrischen Mustern überformt, grafische Strukturen zeichnen die Linien der Architektur nach, überlebensgroße virtuelle Hip-Hop-Tänzer nutzen die Fensterfronten als Aktionsfläche, virtuelle Kletterer agieren auf der Fassade, der Untergrund des Schlossplatzes wird als alptraumhafte Vision projiziert, der Brand des Saarbrücker Schlosses ist neu zu erleben, das Schloss wird zum Raumschiff und Sternschnuppen laden zum Wünschen ein.

Rotationen

Rotationen

Eine Projektgruppe aus Studierenden der HBKsaar und der HfM Saar gestalten diese einzigartige visuelle Konzertsituation, bei der Musik- und Bildanteile der Aufführung integraler Bestandteil einer multimedialen Komposition sind, die eine erlebnisintensive Bild-Musik im Raum entstehen lassen.

Quelle: ROTATIONEN