Wolfgang Staudt Fotografie

Fotografie und Kultur

Kategorie: Kultur (Seite 1 von 12)

Frankfurt am Main – die Skyline

Frankfurt am Main – die Skyline ist die einzig wirklich imposante Deutschlands.
Sie ist mit 753.056 Einwohnern  die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Eine Besonderheit für eine europäische Stadt ist die stetig wachsende Hochhaus-Skyline Frankfurts. Der Messeturm gilt als bekanntestes Wahrzeichen.

Wegen der Ballung von Hochhäusern, die zu den höchsten Europas gehören, wird Frankfurt am Main mitunter selbstironisch als Mainhattan bezeichnet.

Ich besuche Frankfurt sehr gerne. Die Skyline lässt sich von verschiedenen Standpunkten aus fotografieren. Alle sind leicht zu erreichen.
Besonders schön, wenn die Sonne untergeht.

 

 

Lightshow Hafenstraße Saarbrücken

Kreativität in der Hafenstraße Saarbrücken.
Mit selbstgebauten Lichtspendern haben wir auf dem Q-Parkdeck Congresshalle und im Bürgerpark Figuren aus Licht gezaubert und fotografiert.
Die kreativen Ideen stammen nicht von mir, sondern von einem mit mir bekannten Fotografen. Ich habe die Orte gewählt, an denen wir dann unsere Techniken ausgeführt haben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Betrachten der Lightshow Hafenstraße Saarbrücken.
Klicken Sie die Bilder an, um sie in voller Größe bewundern zu können.

YEAH, die Alte Post!

Das leerstehende Gebäude des früheren Hauptpostamtes in Saarbrücken, St. Johanner Straße

Es stand lange leer, das Gebäude der Alten Post in Saarbrücken, St. Johanner Straße.
Das Gebäude wurde 1928/29 als Oberpostdirektion für das Saargebiet und Hauptpostamt der Stadt Saarbrücken.
Nach dem Bau eines neuen Postgebäudes auf einem Nachbargrundstück stand das Gebäude ab Mitte der 1980er Jahre leer und verfiel.

Klicken Sie die Fotos an, um sie in voller Größe sehen zu können!


2001 erwarb die Saarbrücker Munitor AG den Flachdachbau und begann 2012 mit der Sanierung für 20 Mio. Euro, um auf 10 000 Quadratmetern Büros zu vermieten. Das Postamt wurde komplett entkernt, die Fassade blieb erhalten.
Vom 11. bis 13. April 2014  bezog das saarländische Bildungsministerium das Gebäude.
Im Erdgeschoss befindet sich auf 800 m² ein Restaurant der Systemgastronomie-Kette L’Osteria.



Gegenlicht als Sonnenstern

Es erfordert eine gute Kamera, um gegen die Sonne ein gut belichtetes Foto aufzunehmen. Der Fotograf muss wissen, wie er belichten muss.
Wie schafft man es, die Sonne oder ein künstliches Gegenlicht als Stern darzustellen?
Eigentlich ganz einfach: eine Blende ab der Blende 16 wählen, einen noch schöneren Stern kann man mit noch kleineren Blenden wie 18 oder 22 erzielen. Die Kamera wird die Belichtungszeit automatisch wählen und einstellen.
Ein Stativ ist bei solchen Experimenten immer sehr vorteilhaft.

Wer die unten stehenden Fotos anklickt, kann sie größer sehen und auch die Belichtungszeiten und Blenden ablesen.
Einige der Aufnahmen wären ohne Stativ nicht gelungen.



Centro Niemeyer

Centro Niemeyer, Avilés, Asturien


Avilés  ist die drittgrößte Stadt in Asturien.

Das Centro Niemeyer ist ein internationales Kulturzentrum in Avilés an der spanischen Atlantikküste.
Es wurde von dem brasilianischen Star-Architekten Oscar Niemeyer entworfen.

Das Zentrum ist die erste und größte Massahme zur Revitalisierung der Stadt Avilés und liegt auf der neu begründeten „Insel der Innovation“, auf dem rechten Flussufer des gleichnamigen Flusses Avilés, der hier in den Atlantik mündet. Das Centro Niemeyer’ wurde am 26. Maerz 2011 nach dreijähriger Bauzeit eröffnet und soll auf Wunsch des Architekten Oscar Niemeyer: „Offen für alle sein und sich der Kultur, der Erziehung und dem Frieden widmen“.
Quelle: Wikipedia

Ich verbrachte zwei Wochen in Cudillero, etwa vierzig Kilometer von Avilés entfernt.
Ich fuhr morgens sehr früh dorthin, um viele Fotos ohne Menschenmassen aufnehmen zu können, was mir auch teilweise gelungen ist.

Der Weg hat sich gelohnt, das Centro Niemeyer hat mir sehr gefallen.

Fischerinnen in Kambodscha

Fischerinnen in Kambodscha

Auf dem Weg zu dem riesigen kambodschanischen See Tonle Sap stoppte unser Reiseleiter den Kleinbus, als er Frauen in einem schmalen Fluss direkt neben der Straße beim Fischen entdeckte.

Wir waren eine Reisegesellschaft von 12 Menschen. Wir stiegen alle aus. Der Reiseleiter begann, mit den Frauen zu flirten, die seine Bemerkungen sehr lustig fanden und total freundlich mit uns lachten.

Man konnte den Fischerinnen von Kambodscha ansehen, dass sie sehr arm sind. Aber auch, dass sie eine durchaus positive Lebenseinstellung besitzen.
Sie benahmen sich sehr neugierig und freundlich uns gegenüber und lachten viel mit uns.

Eine wundervolle Begegnung.

Bitte klicken Sie die Bilder an, um sie in voller Größe zu sehen.

« Ältere Beiträge