Luenersee

Der Lünersee zwischen Bergen und Staumauer

Der Lünersee ist einer der größten Seen im österreichischen Bundesland Vorarlberg in der Gemeinde Vandans.
Er liegt auf einer Höhe von 1970 m ue. A. am Fuße der Schesaplana. 1959 vergrößerte die Vorarlberger Illwerke AG das Speichervolumen des Sees mit einer Staumauer; sie nutzt seitdem das Wasser zur Stromerzeugung im Lünerseewerk. Durch einen künstlich angelegten Stollen wird der See auch durch das Schmelzwasser des Brandner Gletschers gespeist. Das abgearbeitete Wasser des Lünersees wird im Staubecken Latschau zwischengespeichert.
Der Nutzinhalt des Lünersees betraegt 78,3 Mio. cbm (Wasseroberflaeche 1,55 qkm). Dies entspricht etwa 262 Mio. kWh an gespeicherter Energie. Die Wassertiefe beträgt weit über 50 Meter.
Das Gebiet um den See bildet den Talabschluss des Brandnertals, der nur über schmale Steige oder die Luenerseebahn vom Gebiet Schattenlagant aus erreichbar ist. Direkt bei der Bergstation an der Staumauer liegt die Douglasshuette, die unter anderem als Jausen- und Übernachtungsmoeglichkeit für Wanderer dient.
Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lünersee

Lünersee

Luenersee

Auf dem Rundweg

Luenersee

Hütte am Lünersee