Wolfgang Staudt Fotografie

Fotografie und Kultur

Schlagwort: Schweiz

Winter am Matterhorn

Das Matterhorn ist mit 4478 m ü. M. einer der höchsten ‘Berge der Alpen. Wegen seiner markanten Gestalt und seiner Besteigungsgeschichte ist das Matterhorn einer der bekanntesten Berge der Welt. Für die Schweiz ist es ein Wahrzeichen und eine der meistfotografierten Touristenattraktionen.

Der Berg steht in den Walliser Alpen zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia. Ost-, Nord- und Westwand liegen auf schweizerischem, die Südwand auf italienischem Staatsgebiet.

Ich hatte sehr viel Glück mit dem Wetter. Die Wolken hielten sich so lange zurück, bis ich meine Fotos im Kasten hatte.
Als ich im Zug saß und nach Zermatt zurückfuhr, war das Matterhorn komplett hinter einer Wolkenwand verschwunden.

Montreux

Ein Wintertag in Montreux

 Montreux liegt am Genfersee im Schutz von 2000 Meter hohen Berggipfeln. Die klimatischen Bedingungen und die subtropische Vegetation an der Uferpromenade machen Montreux zum Fremdenverkehrsort von internationalem Ruf, bekannt zudem als Austragungsort des  Montreux Jazz Festival.

Das Klima in Montreux ist über das Jahr verteilt relativ mild. Zudem fällt pro Jahr aufgrund der Lage relativ weit östlich nahe der Alpen im Vergleich zu anderen Orten am Genfersee mit insgesamt 1372 mm und 136 Regentagen recht viel Niederschlag. Es wachsen und gedeihen daher unter anderem zahlreiche südländische Pflanzenarten wie verschiedene PalmenartenSüdfrüchte und Olivenbäume.

Winter im Wallis

Winter im Wallis – ein Kurzurlaub im Schnee

Winter im Wallis, das bedeutete im Januar 2018: soviel Schnee wie seit 20 Jahren nicht mehr. Die Schneemassen schnitten einige Ortschaften für Tage von der Außenwelt ab, Bahnstrecken und Straßen mussten gesperrt werden, Urlauber und Skifahrer saßen fest.
Ich hatte mehr Wetterglück bei meinem Ausflug in die Schweiz, während meines viertägigen Aufenthaltes in Mörel ließ sich kaum ein Wölkchen blicken am tiefblauen Himmel.

Von Mörel aus fährt man fünf Minuten mit dem Auto bis zur Betten Talstation, und von dort aus bringt einen die Seilbahn in sieben Minuten in ein Schneeparadies namens Bettmeralp, rund 2000 Meter hoch gelegen. Noch nie in meinem Leben habe ich soviel Schnee in der Sonne glitzern sehen – einfach überwältigend.

Die Alp ist ein wahres Mekka für Skifahrer, bestens versorgt mit Pisten und Liften. Ich habe mich über die sehr gut präparierten Wanderwege gefreut. Ich wanderte vorbei am Bettmersee zur benachbarten Riederalp. Von dort aus hat man die Option, mit einer weiteren Seilbahn nach Moosfluh zu gelangen, von wo man herrliche Aussicht auf den Großen Aletschgletscher hat.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Betrachten meiner Bildergalerie.

Winter im Wallis – die Bildergalerie

Ein Morgen auf dem Säntis

Sonne und Wolken

Sonne und Wolken

Säntis Sonnenaufgang

Farbenspiel

Sonnenaufgang Säntis

Gipfelpanorama

Bitte auf die Fotos klicken, um sie in voller Größe zu betrachten!

Riffelalp

Dezember auf der Riffelalp

Riffelalp

Das Matterhorn, von der Riffelalp aus betrachtet

Schwanensee

Luzern | Kapellbruecke und Wasserturm

Kapellbruecke Luzern

Schwanensee


Die Kapellbrücke ist die älteste und mit 202,90 Metern (inklusive Vordächer 204,70 Metern) die zweitlängste überdachte Holzbrücke Europas.
Sie wurde um 1365 als Wehrgang gebaut und verbindet die durch die Reuss getrennte Alt- und Neustadt („mindere Stadt“). Ursprünglich war die Brücke länger; durch die Auffüllung des Ufers wurde ein etwa 75 Meter langes Stück um 1835 abgebrochen. Im Giebel der Brücke befinden sich 111 dreieckige Gemälde, die wichtige Szenen der Schweizer Geschichte darstellen.

Kapellbruecke

Alpengluehn